MATHEMATICS OF SELF-ORGANISATION IN CELL SYSTEMS
 
 
 
by Steffen Härting
by Moritz Mercker
by Moritz Mercker
by Steffen Härting
Vorlesung

Mathematische Methoden in der Systembiologie


Dozentin: Dr. Maria Vittoria Barbarossa

In der Systembiologie ist ein gutes Verständnis mathematischer Techniken unverzichtbar. Ein wichtiges Werkzeug zur Modellierung biologischer Systeme sind Differentialgleichungen, mit denen unter anderem Signalwege und Populationsentwicklungen modelliert werden können. Die Vorlesung beschäftigt sich vorrangig mit linearen gewöhnlichen Differentialgleichungen und vermittelt die für die Analyse notwendigen Kenntnisse über komplexe Zahlen und lineare Gleichungssysteme. Am Ende der Vorlesung werden nichtlineare Gleichungen und deren qualitatives Verhalten untersucht.
Zielgruppe und Anrechnung:
Die Vorlesung "Mathematische Methoden in der Systembiologie" richtet sich an interessierte Studierende (der Biowissenschaften im dritten oder fünften Semester), die bereits die einführende Vorlesung "Mathematik für Biowissenschaftler" o.ä. besucht haben. Im Bachelorstudiengang "Biowissenschaften" kann die Kursvorlesung (2+2 SWS) für das Modul "Mathematik" oder das Modul "Kurs (Gruppe 4)" mit 4 Leistungspunkten gewertet werden. Weitere Anrechnungsmöglichkeiten erfragen Sie bei dem für Sie zuständigen Prüfungsamt.
Vorlesungsprotokoll:
Sie finden hier einen überblick der Vorlesung: Vorlesungsprotokoll.
ÜbungsblattThema
Blatt 1Vollständige Induktion und Komplexe Zahlen
Blatt 2Matrizen, Lineare Gleichungssysteme, Determinante, Eigenwerte
Blatt 3Gewönliche Differentialgleichungen und Differentialgleichungssysteme
Prüfung:
Die mündliche Prüfung findet am 19.07.2017 ab 8Uhr im Mathematikon (INF 205), Raum 2/220 statt. Weitere Details werden rechtzeitig bekannt gegeben.